Wie Sie Schadnager dauerhaft aus Ihrem Garten vertreiben können

Wühlmaus, Schermaus, Feld- bzw. Rötelmaus
Verschiedene Mäusearten verursachen oft beträchtliche Schäden an Pflanzen,die sogar bis zum Absterben führen,da diese entweder die Rinde oder die Wurzeln ab nagen/an nagen und sie somit dauerhaft schädigen.

  • Die Wurzeln werden im Erdreich ab genagt/an genagt,so dass die Pflanze ab stirbt.
  • Die Rinde wird in 10-20 cm Höhe oberhalb der Wurzel ab gefressen bzw. geschält, und somit werden viele der Pflanzen zum Tode verdammt,da durch die komplette durchtrenung der Rinde (des Kambiums) die Pflanzen kein Wasser mer ziehen können und somit buchstäblich verdursten und sterben müssen,da sie ohne diesen Quell des Lebens nicht existieren können.
  • Man kann Mäusekolonien entgegen wirken,indem man Ihnen keine Lebensräume gibt,was soviel heißt wie,das Gärten oghne viel Laub und Unkraut oft nicht befallen werden.
  • Bekämpfen kann und darf man diese Schädlinge allerdings mit im Handel erhältlichen div. Mitteln oder durch speziell geschulte Schädlingsbekämpfer,die entweder mit Fallen oder Giftpräparaten arbeiten und durch die spezielle ausbildung natürlich eine besonders hohe Erfolgsquote haben…allerdings kostet diese Art der Bekämpfung natürlich etwas mehr,als wenn man es selber machen würde.

WühlmausEinige der folgenden Mittel sind auch für den Kleingärtner frei käuflich. Andere hingegen können&dürfen nur von Fachleuten mit entsprechender Fachkenntnis gekauft und ein gesetzt werden. Nähere Informationen hierzu bekommen sie entweder im Fachhandel,in Gartencentren,Raiffeisenmärkten oder Gartenbaumschulen.

Sollte ein Befall zu gravierend sein,empfiehlt es sich,den sprichwörtlichen „Kammerjäger“ zur Bekämpfung einer entsprechenden Plage zu kontaktieren und ein zu setzten, da diese natürlich aufgrund ihrer Ausbildung,viel effektivere Methoden zur entsprechenden Bekämpfung anwenden können und sie somit die Schädlinge viel schneller los werden,auch wenn es etwas mehr kostet.

Beispiele für frei käufliche Mittel mit verschiedenen Wirkstoffen,die auf verchiedene Mäusearten  wirken sind z.b.: Giftkörner,Giftsticks

In jedem Fall sollten Sie sich hier fachmännisch beraten lassen,um das für Sie sinvollste Präparat zu erhalten,das Ihren ganz privaten Schädlingstyp auch wirklich tötet.

WühlmausschadenHinweis: Die Giftkörner oder Sticks müssen in den Mäusegang ein gebracht werden, damit sie nicht von Kindern, Vögeln oder anderen Tieren gegessen werden können,die somit auch vergiftet werden könnten.

Weiterhin müssen diese Mittel weg geschlossen und unzugänglich für andere Personen auf bewahrt werden.

Tags: