Milbenbefall im Garten-wie erkenne ich die Arten und bekämpfe sie dann wirkungsvoll?

Es gibt folgende Arten von Milben:

  • Weichhautmilben
  • Spinnmilben
  • Gallmilben
  • Rostmilben

Der Körper der Milben ist äußerlich ungegliedert, beim vollentwickelten Tier mit vier Beinpaaren versehen.Der Kopf ist fühlerlos. Milben haben keine Flügel.
Sie berursachen folgende Schadbilder:

  1. Kleine punktförmige Aufhellungen auf Blättern
  2. gelbliche Verfärbungen auf den Blättern
  3. oder ein stumpfgrünes bis silbrig-weißes Aussehen

Erkennung:

  1. In fortgeschritte-nem Stadium  feine Gespinste,allerdings ist dies nicht bei Allen arten der Fall.
  2. Wie die wanzen oder Zikaden,saugen diese Schädlinge auch an den Blättern,die sich später sogar kringeln und ab fallen können (Punkte auf Blättern sins das erste Anzeichen) und leider können die befallenen Blätrter/Pflanzenteile selbst nach einer Erfolgreichen Bekämpfung nicht mehr gerettet werden und sterben oft ab.

Arten/Besonerheiten/Befallene Pflanzen:

Spinnmilben
Sind mit ca. 0,5 mm relativ groß für Milben. Farbe: farblos oder Orange/Rot gefärbt. Man hat es hier oft mit mehreren Generationen zu tun,was die Bekämpfung sehr erschwert. Die Gemeine Spinnmilbe und die Obstbaumspinnmilbe findet man auf der Mlattunterseite.

Wie die wanzen oder Zikaden,saugen diese Schädlinge auch an den  Reuzierung und Bekämpfung sollten nur nach detaillierter und erfolgreicher Beratung durch Fachkundige Personen erfolgen.

Beispiele für Arten der Spinnmilben und befallene Pflanzen:

Die Nadelholzspinnmilbe
Schädigt diverse Koniferenarten, aber bevorzugt die Zuckerhutfichte.  Sie bildet weiße Gespinste und ist hierdurch gut zu erkennen und wir im Volksmund aufgrund Ihrer  bräunlich/roten Färbung auch gerne als „Rote Spinne“ bezeichnet.  Wenn der Befall nicht rechtzeitg bekämpft wird,verfärben sich die Nadeln Rot/Braun und fallen im Herbst ab.

Die Lindenspinnmilbe
Fallen durch ihr hellgelbliche bis grüne Ausfärbung auf und man kann sie auf der Blattunterseite erkennen und später sieht man den Befall ganz deutlich durch Kronenverfärbungen.

Andere Spinnmilbenarten
Gelbe Spinnmilben findet man in Privatgärten oft  an Sommerflieder, Flieder und Zierjohannisbeere. Auch an Kastanien können befallen werden. Gegenmaßnahmen/Bekämpfungsmaßnahmen hierzu  stehen zurzeit leider nicht zur Verfügung.

Gallmilben

Arten & Schadbilder:
Hörnchengallen auf Linden-oder Ahornblättern (rote Punkte)

Gallmilben
Gallbildungen an den Blattstielen von z.b. Schwarzpappeln, Eichen (Kudgelförmig),  Eichenblättern (Linen,-und Seidenköpfe). Gallen verursachen keinen nennenswerten Schaden. Bei geringem Befall reicht es deshalb,die „gallen“ einfach ab zu pflücken und zu entsorgen.

Eibenknospengallmilbe
Lebt nur in den frischen Triebknospen und bleibt dort auch bis zum nächsten Jahr und verursacht durch das Saugen Schäden,wenn die Pflanze aus treibt,da die frischen Triebe oft so geschädigt werden,das sie braun werden und ab sterben können odrr sich verformen/deformieren. Betroffene Zweige sollten herausgeschnitten/entfernt werden.

Goldulmengallmilben
Treten hier oft in großer Stückzahl auf und verursachebn ein unschönes,extremes Schadbild. Man erkennt sie an Pocken,-Knoten,-oder Beutelförmigen Gallen auf den Blättern,wobei das Blatt auch sehr auf geraut erscheint. Durch den Befall wir die Pflanze auch anfälliger für div. Krankheiten und die Blätter können viel früher ab falen.

Weidengallmilbe
Treten hier an den Triebspitzen, Seitensprossen oder Blütenkäten vermehrt im Frühjahr auf. Die Blätter erscheinen seltsam verunstaltet (traubenförmig) und viele snd sogar locker und fallen ab. Als Gegenmaßnahme empfiehlt es sich, die befallenen Pflanzenteile zu entfernen und zu vernichten

Tags: